Das Leben ist eine Wartebank

Wir alle kennen das Wartezimmer in unserer vertrauten Arztpraxis. Du nimmst Platz und wartest... der eine kommt schneller dran und bei dem anderen dauert es etwas länger. Eins steht jedoch fest: Du musst den Arzt persönlich treffen um eine Diagnose zu bekommen.

 

Ähnlich ist es auch mit unserem Leben bzw. dem Tod. Jeder von uns wird den Termin des Sterbens antreten müssen, egal ob in 2 Tagen oder in 65 Jahren. Auch wenn Menschen schon Jahrhunderte nach einem „Lebenselixier“ forschen und alles Mögliche tun, um ihre Lebensdauer zu verlängern, ist es noch keinem einzigen gelungen, NICHT zu sterben.

 

In einem Internetforum wurde auf die Frage: „Ist das Leben nur das Warten auf den Tod und die Geburt das Platznehmen in der Wartezone des Todes?“ folgende Antwort gepostet: „Genaugenommen, ja! Und der Rest ist der Versuch, dem Leben etwas abzugewinnen und dem Tod so lange wie möglich von der Schippe zu springen.“

Auch wenn wir alle dieses Ereignis nicht umgehen werden, stellt sich die Frage was nach dem letzten Augenschließen passiert? Ist es wahr, dass, nur weil der Verwesungsprozess unseres Körpers startet, auch unsere Seele, unser „Ich“, sich im Nichts auflöst?

 

Die Bibel gibt uns auf diese Frage eine klare Antwort. Genau wie dir der Arzt eine Krankheitsdiagnose gibt, so werden wir nach unserem Tod eine Beurteilung über unser Leben bekommen.

 

Im Neuen Testament lesen wir:

Denn wir alle müssen einmal vor dem Richterstuhl von Christus erscheinen, wo alles offengelegt wird... So wird also jeder Einzelne von uns sich für sein eigenes Tun verantworten müssen...

- 2. Korinther 5, 10

 

Bist du dir im klaren, dass der Tag kommen wird, an dem alle deine Taten, Worte und sogar Gedanken vor jedem offen gelegt werden. Wie wirst du dich fühlen? Und wie willst du von deiner Schuld freigesprochen werden?

  

Hier die gute Nachricht, Jesus sagt:  Ich bin nicht gekommen, solche Menschen in Gottes neue Welt einzuladen, bei denen alles in Ordnung ist, sondern solche, die Gott den Rücken gekehrt haben. Sie soll ich dazu aufrufen, ihr Leben zu ändern.“

- Lukas 5, 32

 

Allein der Glaube an Jesus Christus, die Annahme seiner Vergebung und das neue Leben in Ihm macht es uns möglich, ohne Flecken vor dem Richtergott zu bestehen. Somit ist es nicht unsere Leistung, sondern SEINE. Es ist das größte Geschenk überhaupt!

 

Hast du diese persönliche Gewissheit und neues Leben mit Gott? Die Entscheidung, die du hier in diesem Leben triffst, hat Auswirkungen darauf, wo & wie du die Ewigkeit verbringen wirst.

 

Gott streckt sich dir entgegen!

  

Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, erweist Gott sich als treu und gerecht: Er vergibt uns unsere Sünden und reinigt uns von allem Unrecht, das wir begangen haben.

- 1 Johannes 1, 9

 

Gott segne dich!